Geschichten, die das Totto schrieb!

Ein Totto, das seit 24 Jahren existiert, hinterlässt Spuren. Hier sind einige davon aufgelistet.

EM 1992 Schweden - Eine Boppliser Familie legt los

Das allererste Trikot-Totto fand in beschaulich-familiärem Rahmen statt. Auch der Modus war nicht allzu differenziert. 6 Teilnehmer, mit denen der Veranstalter allesamt verwandt war, tippten "ihren" Europameister. Wer richtig lag, würde am Ende von den anderen das Trikot seiner Mannschaft finanziert erhalten.

Da der Veranstalter selbst auf keinen Fall gewinnen wollte, kam es ihm gelegen, dass kurz vor Beginn der EM Jugoslawien aufgrund des Balkankonflikts aus dem Turnier genommen wurde und durch Dänemark ersetzt wurde. Die dänischen Nationalspieler waren allesamt bereits irgendwo in den Ferien und mussten flugs zusammengetrommelt werden. So konnte der Organisator ungeniert Dänemark als Siegerteam wählen und lief keine Gefahr, das allererste Trikot-Totto selbst zu gewinnen.

Der Rest ist Geschichte. Ich habe das Dänen-Trikot heute noch.

Trikot-Totto-Teilnehmerzahl der EM 1992 in Schweden: 7

WM 1994 USA - Nur die Liebe zählt

1994 wurde kein Trikot-Totto durchgeführt. Der Veranstalter war frisch verliebt und investierte sämtliche Ressourcen ins Buhlen um seine Traumfrau. Nicht einmal den WM-Final hat er geschaut, so schlimm stand es um ihn. Der Trikot-Totto-Verzicht hat sich jedoch gelohnt: Die 1994 Umgarnte ist heute Ehefrau und Mutter der beiden Kinder des Veranstalters...

Trikot-Totto-Teilnehmerzahl der WM 1994 in Amerika: 0

EM 1996 England - Erste Korruptions-Vorwürfe

Anlässlich der EM 1996 in England ging das Trikot-Totto in seine zweite Austragung. Marcel Gisler verpasste die rechtzeitige Abgabe des Tippzettels, versprach aber ein rasches Nachreichen. Da die Zwischenrangliste damals noch per Post verschickt wurde, fehlte sein Name somit auf dem ersten Ausdruck. Eine Woche später erhielt ich seine Teilnahme mit der ausführlichen Erklärung, es sei wahrhaftig unglaublich, aber er schwöre, dass er den Zettel wirklich komplett vor Turnierbeginn ausgefüllt habe. Ein Blick auf seine Tipps erklärte mir sein Verhalten sofort. Praktisch alle bisherigen Spiele hatte Marcel richtig auf seinem Zettel. Ich liess Gnade vor Recht ergehen und auf der zweiten Zwischenrangliste lag plötzlich ein komplett neuer Name mit riesigem Abstand in Führung...

Trikot-Totto-Teilnehmerzahl der EM 1996 in England: ca. 30 (die Schlussrangliste ist leider verschollen)

WM 1998 Frankreich - Der Gang an die Börse 

No risk no fun, dachte sich der Veranstalter 1998 und gab sämtliche Tippzettel (und vor allem auch sämtliche Einsätze!) des eigenen Tippspiels an ein anderes weiter, wo es um sehr viel Geld ging. Das Trikot-Totto selbst wurde parallel dazu ganz normal durchgeführt. Jeder Trikot-Totto-Teilnehmer nahm somit (ohne sein Wissen) gleich an zwei Tippspielen teil. Es hatte einfach kein Geld mehr in der Trikot-Totto-Kasse.

Die Rechnung: Wenn nur ein einziger der 65 Trikot-Tottoler beim anderen Tippspiel absahnen würde, hätten deutlich mehr Trikots verteilt werden können.

Und wirklich: Vor dem WM-Final war klar, dass Martin Stucki (im Trikot-Totto aufgrund eines anderen Punktesystems "nur" auf Rang 11 klassiert) bei einem Finalsieg von Brasilien über Frankreich mit seinem Zettel beim Parallel-Tippspiel gewinnen würde! 1'700 Franken hätten ihm (resp. uns) gehört - und dies notabene beim Triumph des haushohen Favoriten! Was für eine Ausgangslage! Ich schäumte vor Trikot-Gier mehr um den Mund als Ronaldo vor dem Final!

Der Rest ist Zidane. Die Trikots 1998 wurden aus der Privatkasse des Veranstalters bezahlt...

Trikot-Totto-Teilnehmerzahl der WM 1998 in Frankreich: 65

EM 2000 Belgien/Holland - Zum Glück besass der Sieger keine Haustiere

Vom Trikot-Totto der EM 2000 in Belgien und Holland gibt es nicht viel zu erzählen. Deshalb folgt an dieser Stelle lieber eine kleine Anekdote zum damaligen Gewinner, Andy Trümpy:

Als Andy irgendwann um das Jahr 2000 herum für mehrere Wochen in die Ferien ging, übernahm der Veranstalter hilfsbereit die Pflege seiner Pflanzen. Nun hatte Andy zu seinem Leidwesen (und demjenigen der Pflanzen) jedoch einen äusserst spassigen Flipperkasten im Hause stehen ("Rollergames" der Firma Williams). Was soll ich sagen? Bei Andys Rückkehr war der All-Time-Highscore auf dem Gerät in etwa ähnlich pulverisiert wie seine Pflanzen.

Übrigens: Aufgrund der immer höheren Teilnehmerzahl wurde bereits 1998 zusätzlich zum Sieger-Shirt das sogenannte "Pfeifentrikot" an den Tabellenletzten verteilt. Im Jahr 2000 kam auch noch ein Tor-Trikot für denjenigen hinzu, welcher die Gesamtanzahl der Turnier-Tore richtig vorausgesagt hatte.

Trikot-Totto-Teilnehmerzahl der EM 2000 in Belgien und Holland: 57

WM 2002 Japan/Südkorea - Der dreifache Pauleta

Bei der Eröffnungspartie Frankreich-Senegal hatte Ilona Andraskay als einzige der 90 TeilnehmerInnen den Sensationssieg von Senegal vorhergesehen. So einfach war es noch nie, eine Zwischenrangliste zu erstellen: Ilona Andraskay: 5 Punkte. Alle anderen: 0 Punkte.

Das persönliche Highlight des Veranstalters war der 10. Juni 2002. Kurz vor dem Gruppenspiel Portugal-Polen versandte er einen Trikot-Totto-Newsletter mit der Schlussbemerkung, jetzt müsse er dringend weg, da er Pauletas Hattrick nicht verpassen wolle. 77 Spielminuten später versenkte der Portugiese effektiv den dritten Ball im polnischen Netz. Was für ein Volltreffer! Und dies zu einer Zeit, während der sämtliche Orakel-Kraken noch in die Windeln tinteten.

Übrigens: Der Sieger des Trikot-Tottos gewinnt bekanntlich das Trikot des neuen Welt- resp. Europameisters. Die bis anhin übliche Fussnote: "Sollte Deutschland das Turnier gewinnen, darf selbstverständlich ein anderes Trikot ausgesucht werden" fiel 2002 dem Antirassismusgesetz zum Opfer und wurde ersatzlos gestrichen.

Trikot-Totto-Teilnehmerzahl der WM 2002 in Japan und Südkorea: 90 

EM 2004 Portugal - Von Lamas und Primzahlen

Die EM 2004 in Portugal war geprägt vom Austausch von Körperflüssigkeiten. Totti spuckte Poulsen an, Alex Frei traf Steven Gerrard. Fussball wurde praktisch nicht gespielt, am Ende gewannen ja auch die Griechen.

Im Trikot-Totto sah alles nach einem Start-Ziel-Sieg von Otto Schütz aus. Nicht ein einziges Mal gab es während des gesamten Turniers einen Leaderwechsel. Ausser eben nach dem Final, wo Otto Schütz in extremis noch abgefangen wurde.

Übrigens: 2004 wurde zum zweiten Mal nach 2002 das Fussball-Corner-Oechslin-Primzahlen-Trikot vergeben. Da man mich als alle 2 Jahre wiederkehrender Stammgast beim Fussball-Corner Oechslin mittlerweile erkannte, erhielt ich ab 2002 zusätzlich ein Trikot gratis, welches unter allen TeilnehmerInnen verlost wird, die das Trikot-Totto auf einem Primzahlenrang abschlossen. Dank dem Fussball-Corner Oechslin bleibt somit das Trikot-Totto für alle TeilnehmerInnen, unabhängig von ihrem Tipperfolg, bis zum Turnierende spannend. Herzlichen Dank.

Trikot-Totto-Teilnehmerzahl der EM 2004 in Portugal: 83

WM 2006 Deutschland - Mit 136 Tippzetteln in der Badi

2006 wurde nicht nur ein absoluter Teilnehmer-Rekord erreicht, sondern auch die maximale Belastbarkeit des Veranstalters in Sachen Totto-Auswertung. Es war das letzte Jahr, in welchem sämtliche Tippzettel noch von Hand ausgewertet wurden (nix online, nix Excel).

Wie klein die Welt doch ist, zeigte sich in den Newslettern 9 und 10 der WM 2006. Wurde doch darin ein Fussballspielchen im Innenhof des Organisators mit zwei Nachbarsbuben geschildert und die Frage gestellt, woher die beiden bloss ihre supercoolen Senderos- resp. Messi-Trikots hätten. Die Antwort kam per Mail von Trikot-Totto-Teilnehmerin Marion Wyss. Sie sei die Gotte des einen und die Leibchen habe sie den Kids geschenkt...

Trikot-Totto-Teilnehmerzahl der WM 2006 in Deutschland: 136

EM 2008 Schweiz/Österreich - Niko Kovac und die Schlümpfe

Die Euro 2008 sowie das dazugehörige Trikot-Totto wurden vollends in den Schatten gestellt durch die Ereignisse rund um Niko Kovac. Alles begann mit dem Öffnen einer Panini-Packung und endete auf Tele Züri. Niko Kovac - ein Name, der heute noch Schweissperlen auf die Stirn des Veranstalters treibt.

Hier als kleine Archivperle der Tele-Züri-Bericht über die damaligen Ereignisse. Wunderbar vernichtend der Kurz-Kommentar von Moderator Oliver Steffen am Ende der Reportage: http://youtu.be/AfHPtH8GZO4

Weitere Infos zum Projekt Niko Kovac und die Schlümpfe:

Teil 1: www.logoroe.ch/?p=5

Teil 2: www.logoroe.ch/?p=20

Teil 3: www.logoroe.ch/?p=21

Übrigens: 2008 war auch die erste EM des Organisators als Familienvater. Am meisten verwunderte diesen damals, wie seine kleine Tochter friedlich weiterschlafen konnte, wenn unten auf der Strasse die spanischen Autokorsos vorbeihupten, sie jedoch sofort aufwachte, wenn er nach dem Trikot-Totto-Ausrechnen leise ins Zimmer schlich. Ob er vor dem Öffnen der Türe hätte hupen sollen?

Trikot-Totto-Teilnehmer der EM 2008 in der Schweiz und in Österreich: 133

WM 2010 Südafrika - Nella Martinetti auf dem Beantworter

Als Bouquet für die 2010er Ausgabe des Trikot-Tottos hätte eine Promi-Edition durchgeführt werden sollen, mit dem Ziel, dass sich jeder Teilnehmer in der Totto-Rangliste mit der Schweizer Prominenz hätte messen könnten. Ausser einem witzigen Mailverkehr mit Peach Weber und einer Nachricht von Nella Martinetti auf dem Telefonbeantworter ("Nella Martinetti, Grüezi. Ich komme nicht draus, was Sie wollen mit Ihrem Schreiben."), fiel der Plan komplett ins Wasser. Immerhin verhinderten zwei prominente FCZler die totale Niederlage: Sven Hotz und Ancillo Canepa reihten sich ins Teilnehmerfeld 2010.

Übrigens: Das Schweizer Fernsehen nervte 2010 mit der permanenten Ausstrahlung des immergleichen Sponsoren-Trailers. Sofort setzte das Trikot-Totto sämtliche Hebel in Bewegung und produzierte eine Alternative dazu. Hier als weitere Archivperle das damalige Filmchen: http://youtu.be/kytwR7q_kV4

Trikot-Totto-Teilnehmerzahl der WM 2010 in Südafrika: 176

EM 2012 Polen/Ukraine - Das Jahr der Superlative

Bei der EM 2012 in Polen und der Ukraine wurden im Trikot-Totto sämtliche Rekorde gebrochen!
- 188 TeilnehmerInnen!
- Fr. 2'000.-- Spendengelder!
- 26 Sofortpreise!
- 11 Newsletter mit insgesamt 11'791 Wörtern!
- 1 weibliche Gewinnerin 

Übrigens: Für den Veranstalter persönlich war es ein unglaublicher Rekord, dass er 2012 kein einziges EM-Spiel verpasste. Alle zog er sie sich rein! Alle! Und nur bei ungefähr 8 davon ist er eingeschlafen.

Trikot-Totto-Teilnehmer der EM 2012 in Polen und der Ukraine: 188

WM 2014 Brasilien - Von Russen und Polen bis zu Japanern und Elfenbeinküstlern

Nach dem Rekordjahr 2012 kam das Monsterjahr 2014! Mit exakt 300 TeilnehmerInnen und der dadurch möglich gewordenen Spendensumme von insgesamt Fr. 5'500.-- pulverisierten wir alles bisher Dagewesene. Dazu gesellten sich 17 (siebzehn!) Newsletter, was den Veranstalter beinahe ins Trikot-Totto-Delirium beförderte. Es war der wortwörtliche Wahnsinn!

Zudem ereigneten sich u.a. die folgenden zwei hübschen Episödchen:

Die Cyber-Crime-Affäre: Wenige Minuten nach der Öffnung unserer Homepage registrierten sich gleich 10 Benutzer aus Polen und Russland. Keine Ahnung, was diese bei uns beabsichtigten - mit Sicherheit wollten sie nicht Trikot-Totto spielen!

Die Elfenbeinküste-Japan-Nerds: Ein einziges Spiel der WM 2014 wurde um 03 Uhr morgens (unsere Zeit) ausgetragen, und zwar der hochbegehrte Klassiker Elfenbeinküste gegen Japan! Das Trikot-Totto wollte wissen, ob es wirklich Menschen gibt, welche sich eine solche Partie um diese Uhrzeit live reinpfeifen und tatsächlich! Gleich neun Mails aus tiefster Nacht trafen auf unserer Redaktion ein! Und keines kam aus Japan oder von der Elfenbeinküste...

Trikot-Totto-Teilnehmer der WM 2014 in Brasilien: 300

EM 2016 Frankreich - Âllo âllo, c'est toi Simone? Ici René ton cousin de Genève...

Mal schauen, was das Trikot-Totto 2016 für Geschichten mit sich bringen wird...